Zum Inhalte wechseln

European Championships: Drei EM-Titel für deutsche Kanuten

European Championships: Gold-Flut für deutsche Kanuten

Sebastian Brendel (l.) Tim Hecker und holen den EM-Titel im Canadier-Zweier.
Image: Sebastian Brendel (l.) Tim Hecker und holen den EM-Titel im Canadier-Zweier.  © DPA pa

Der dreimalige Olympiasieger Sebastian Brendel hat bei den Kanu-Europameisterschaften seinen ersten Titel gewonnen.

Gemeinsam mit seinem Canadier-Partner Tim Hecker siegte der 34-Jährige im Finale am Freitag über 1000 m mit einem Vorsprung von über einer Sekunden vor dem italienischen Boot von Nicolae Craciun und Daniele Santini. Bronze ging an Balazs Adolf und Daniel Fejes aus Ungarn. "Wir sind unseren Plan voll durchgefahren", sagte Brendel nach dem Sieg am ZDF-Mikrofon: "Wir sind froh, dass es wieder funktioniert hat."

Brendel/Hecker wiederholten damit ihren Triumph aus dem Vorjahr in Posen. Bei der WM im kanadischen Halifax vor knapp zwei Wochen stand das Duo ebenfalls ganz oben auf dem Podest. Bei den Olympischen Spielen von Tokio hatten die beiden Bronze über die 1000 m gewonnen, in Paris treten die Canadier-Zweier nur noch über die halbe Distanz an.

Für den Potsdamer Brendel war es bereits der 14. Titelgewinn bei einer EM. In München startet der deutsche Kanu-König zusammen mit Hecker noch über die erwähnten 500 m und im Canadier-Einer über die 5000 m.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Sechster EM-Titel für Liebscher

Zuvor hatte bereits der deutsche Kajak-Vierer dem Deutschen Kanu-Verband (DKV) gleich im ersten Finallauf von München den ersten EM-Titel beschert.

Das Quartett um den zweimaligen Olympiasieger Tom Liebscher gewann über die nicht-olympische Distanz von 1000 m mit weniger als einer halben Sekunde Vorsprung auf das spanische Boot. Bronze ging mit einem Rückstand von zweieinhalb Sekunden an Ungarn. "Das war erst das dritte Mal, dass wir zusammen im Boot gesessen sind", sagte Liebscher: "Wir haben das mit unserer Erfahrung und unserem Training gut rüber gebracht."

Liebscher saß am Freitag anstelle von Jacob Schopf mit im Boot, der am Nachmittag im Kajak-Einer über 500 m an den Start geht. Für den 29 Jahre alten Dresdner Liebscher war es bereits die sechste Gold-Medaille bei einer EM.

Mehr dazu

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Schopf mit überraschendem Gold-Coup

Der Berliner Jacob Schopf hat derweil etwas überraschend den Titel im Kajak-Einer gewonnen. Der 23-Jährige kam am Freitag auf der Regattastrecke in Oberschleißheim nach 500 m mit einem Vorsprung von 0,225 Sekunden auf den zweitplatzierten Ungarn Adam Varga ins Ziel. Bronze ging an den Portugiesen Fernando Pimmenta (0,791 Sekunden zurück).

Für Schopf bedeutet der Titel die erste Einzelmedaille bei einer EM. Bei der WM im kanadischen Halifax hatte er vor knapp zwei Wochen die Bronzemedaille über 1000 m geholt.

Für den Deutschen Kanu-Verband (DKV) brachte Schopfs Erfolg die dritte Goldmedaille bei der Heim-EM in München. Schopf startet am Samstag noch über 500 m im Kajak-Vierer.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: