Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Linksverteidiger Alphonso Davies möchte offensiver spielen

"Stecke dort fest": Davies-Frust über aktuelle Rolle bei den Bayern

Verlässt Alphonso Davies die Bayern?
Image: "Phonzie, komm, linker Flügel!" Alphonso Davies hat einen klaren Wunsch.  © Imago

Alphonso Davies ist mit seiner aktuellen Position beim FC Bayern unzufrieden. Im Podcast "Say Less" äußert er einen klaren Wunsch - seine Erfolgsaussichten scheinen allerdings eher gering.

"Ich warte weiter auf meine Chance, vorne zu spielen", betonte Davies. "'Phonzy, komm, linker Flügel!' - darauf warte ich. Ich würde Luftsprünge machen." Der pfeilschnelle Kanadier kam 2019 aus Vancouver - eigentlich als Backup für Arjen Robben. "Und als David Alaba sich verletzte, wurde ich dann als Außenverteidiger eingesetzt. Und jetzt, drei, vier Jahre später, stecke ich dort fest", äußerte er seinen Unmut.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Große Konkurrenz auf der offensiven Außenbahn

Der gelernte Offensivspieler möchte also wieder eine Position nach vorn rücken - die Erfolgsaussichten sind bei der großen Konkurrenz um Leroy Sane, Serge Gnabry, Kingsley Coman und Mathys Tel allerdings verhältnismäßig gering. Mit Raphael Guerreiro kommt ein weiterer Konkurrent hinzu.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Lockt ein ehemaliger Spieler des FC Bayern Alphonso Davies zu Real Madrid?

Offensivwunsch hin oder her: Am Ende muss Davies vor allem auf seiner defensivorientierten Position performen - sonst droht ihm gar der komplette Verlust seines Stammplatzes.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: