Zum Inhalte wechseln

Wieder kein Tor: Napoli enttäuscht auch gegen Monza

Nach zwei bitteren Pleiten kurz vor Weihnachten hat die SSC Neapel auch zum Jahresabschluss einen Rückschlag hinnehmen müssen. Ohne seine gesperrten Torjäger Victor Osimhen und Matteo Politano kam der italienische Fußball-Meister gegen die AC Monza nicht über ein torloses Remis hinaus. Als Tabellensiebter droht Neapel in der Serie A mehr und mehr den Anschluss an die Champions-League-Ränge zu verlieren.

Punkte liegen ließ auch Spitzenreiter Inter Mailand, der sich beim CFC Genua 1893 mit einem 1:1 (1:1) begnügen musste. Als einer von sechs Ex-Bundesligaspielern in der Startelf brachte Marko Arnautovic (42.) die Gäste in Führung, doch Radu Dragusin (45.+7) glich noch vor dem Seitenwechsel aus. Damit könnte Inters Vorsprung auf den ersten Verfolger Juventus Turin auf zwei Punkte schrumpfen.

Napoli war nach dem krachenden Achtelfinal-Aus im Pokal gegen Aufsteiger Frosinone Calcio (0:4) auch einen Tag vor Heiligabend bei der AS Rom (0:2) ohne eigenen Treffer geblieben. Gegen Monza tat sich die SSC offensiv lange Zeit erneut schwer - und hatte defensiv Glück, dass Matteo Pessina (68.) einen Handelfmeter verschoss.

In der Schlussphase ging es dann mit drei Platzverweisen hoch her: Zunächst wurden beide Trainer wegen Meckerns auf die Tribüne geschickt, ehe Auswechselspieler Mirko Maric (90.+5) auf der Gästebank die Rote Karte sah.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten