Zum Inhalte wechseln

Toni Kroos überzeugte im CL-Spiel gegen die Bayern

"Steilpass-Toni"

Beim CL-Kracher zwischen Bayern und Real glänzte Toni Kroos mit einem Zauber-Pass. Der brachte ihm auch gleich einen neuen Spitznamen ein.

Beim Spiel gegen die Bayern hat Toni Kroos mit einer ganz speziellen Aktion seinen neuen Spitznamen, den selbst Bundestrainer Julian Nagelsmann absegnete, bestätigt: "Steilpass-Toni".

Der Grund: Sein Pass auf Vinicius Junior, der dafür sorgte, dass Real Madrid in der Allianz Arena in Führung ging. Und was für ein Pass das war: Vom Mittelkreis schickte Kroos den Ball quer durch zwei Abwehrketten direkt in den Lauf von Vinicius, der den Ball gekonnt mit dem ersten Kontakt in die rechte untere Ecke schoss.

Er wisse, sagte Kroos nach dem Spiel, dass Vinicius "sich ab und zu ins Mittelfeld fallen lässt, um den Gegner mitzuziehen, um dann steil zu gehen, weil das seine große Stärke ist, und das hat er dort gemacht. Der Bayernspieler ist relativ weit ins Mittelfeld gegangen und macht so den Platz auf."

Champions League Termine 2024: Road to Wembley

  • Halbfinale: Hinspiele: 30. April/01. Mai, Rückspiele: 07./08. Mai 2024
  • Finale: 1. Juni 2024 im Wembley Stadion, London

Lob an Vinicius

Schon während dem Spiel wurde Kroos in den sozialen Medien hochgelobt. So postete die spanische Sportzeitung Marca auf X: "Kroos, Genie". Der Vorlagengeber selbst gab sich jedoch bescheiden: "Der Pass war am Ende gar nicht so etwas Besonderes, also der Hauptteil geht definitiv an Vini."

Das Tor von Vinicius brachte Real in der 23. Minute in Führung, kurz nach der Halbzeitpause schlugen dann jedoch die Bayern zurück. In der 53. Minute traf erst Leroy Sane und kurz darauf Harry Kane per Elfmeter. Ebenfalls per Elfer erzielte Vinicius Junior in der 83. Minute den Ausgleich. Kroos jedoch war da bereits nicht mehr auf dem Platz. In der 76. Minute wurde der 34-Jährige sichtlich angefressen ausgewechselt. "Wenn man so ein Spiel macht und dann im Champions-League-Halbfinale ist, dann will man logischerweise nicht raus", erklärte sich Kroos nach dem Spiel in der Mixed Zone.

Kroos-Zukunft noch offen

Für Kroos war es das 109 Champions-League-Spiel für Real Madrid und das fünfte CL-Spiel gegen seinen Ex-Klub. Der Vertrag des Mittelfeldstars, der im Sommer 2014 von Bayern München zu Real gewechselt ist, läuft im Sommer dieses Jahres aus. Bezüglich einer Vertragsverlängerung meinte Kroos, dass noch nichts entschieden sei. "Wir haben jetzt das Champions-League-Halbfinale, wir haben dann hoffentlich noch das Finale - gut, die Liga ist fast durch - und dann schauen wir in aller Ruhe."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: