Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Borussia Dortmund - SV Darmstadt 98. Bundesliga.

Borussia Dortmund 4

  • I Maatsen ()
  • M Reus ()
  • J Brandt ()
  • D Malen ()

SV Darmstadt 98 0

    Borussia Dortmund gewinnt mit Traumtor von Marco Reus gegen Darmstadt

    Zaubertor als Abschiedsgeschenk: Reus schießt BVB zum Sieg!

    Dortmund siegt souverän gegen Darmstadt. Marco Reus verabschiedet sich mit einem besonderen Treffer.

    Der perfekte Nachmittag zum Abschied: Vereinsikone Marco Reus hat sein emotionales letztes Heimspiel für Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga mit einer Traumleistung gekrönt. Beim ungefährdeten 4:0 (2:0) gegen Absteiger Darmstadt 98 überragte der 34-Jährige mit einem Tor und einer Vorarbeit für die Mannschaft von Trainer Edin Terzic, die damit auch eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Finale am 1. Juni gegen Real Madrid feierte.

    UEFA Champions-League-Finale 2024

    • Datum: Samstag, 1. Juni 2024
    • Uhrzeit: 21:00 Uhr
    • Ort: Wembley-Stadion in London
    • Finalisten: Borussia Dortmund vs. Real Madrid
    • Übertragung: ZDF (Free-TV und Livestream) & DAZN

    Ian Maatsen (30.) brachte den BVB nach einem Assist von Reus in Führung. Kurz darauf traf der umjubelte Mann des Tages in seinem 294. Ligaspiel für den BVB mit einem wunderschönen Freistoßtor selbst (38.), im zweiten Durchgang erhöhten Julian Brandt (72.) und Donyell Malen (88.). Reus wurde unter dem Jubel der Fans in der 81. Minute ausgewechselt. Während Dortmund die Saison mit 63 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz beendet, müssen die Gäste aus Darmstadt nach nur einem Jahr wieder den Gang in das Unterhaus antreten.

    Reus in Startelf

    Trainer Terzic wollte Reus "den Rahmen bieten, den er sich verdient" - und beorderte ihn in seine Startformation. Zudem überließ ihm der eigentlich Kapitän Emre Can noch einmal das Armband, das Reus selbst über viele Jahre für die Schwarz-Gelben getragen hatte.

    Der erste emotionale Höhepunkt erfolgte bereits beim Aufwärmen. Während sich die Dortmunder Mannschaftskollegen zurückhielten, betrat einzig Reus den Rasen in seinem "Wohnzimmer" - die ersten Standing Ovations, das Stadion kochte.

    Wenige Minuten später folgte dann die offizielle Verabschiedung. Zunächst überreichten die Vereinsvertreter um Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke einen großen Blumenstrauß und ein Porträt, dann ließ sich Reus erneut von den Fans im Stadion feiern. Kurz vor dem Anpfiff präsentierte zudem noch die Südtribüne eine große Choreo mit der Nummer elf und einem "Danke, Marco!"-Spruchband.

    Reus mit Traumtor

    Und dann wurde tatsächlich auch noch Fußball gespielt. Nach dem schwachen Auftritt in der Vorwoche beim FSV Mainz 05 waren die Dortmunder von der ersten Minute an sichtlich um Besserung bemüht. Vor allem aber sollte Reus in Szene gesetzt werden, der in der elften Minute aber den Ball zunächst nur an die Latte donnerte.

    Mehr dazu

    Jeden Tag ein neuer Film mit Sky Cinema
    Jeden Tag ein neuer Film mit Sky Cinema

    Hol dir jetzt Sky Cinema inklusive Paramount+ und erlebe noch mehr Kino für zu Hause! Eine riesige Filmvielfalt und exklusive Top-Filme in einem Paket vereint.

    Der BVB kontrollierte die Begegnung, weitere Großchancen blieben aber zunächst Mangelware - bis auch Marcel Sabitzer an der Latte scheiterte. Der zweite Ball landete aber über Reus bei Maatsen, der mit einem platzierten Schuss aus der Distanz traf. Noch vor der Pause erhöhte dann Reus aus 17 Metern traumhaft.

    Im zweiten Durchgang präsentierte sich dann ein ähnliches Bild, die spielfreudigen Dortmunder kombinierten sich immer wieder munter nach vorne. Einen weiteren Freistoß von Reus parierte Torwart Marcel Schuhen stark (56.). In der Schlussphase erhöhten dann Brandt und Malen.

    SID

    Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

    Weiterempfehlen: