Zum Inhalte wechseln

Scottie Scheffler trotz Festnahme mit gutem Ergebnis bei Runde 2 in Louisville

Scheffler nach Festnahme mit unbeeindruckter Leistung

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Scottie Scheffler wurde am Freitag Morgen im Vorfeld des zweiten Turniertages der PGA Championship von der Polizei festgenommen. Nach seiner Freilassung erklärt Scheffler auf der PK vor Tagesstart, was es mit der Verhaftung auf sich hat.

Der Golf-Weltranglistenerste Scottie Scheffler hat sich von seiner vorübergehenden Festnahme unbeeindruckt gezeigt.

Auf seiner zweiten Runde bei der PGA Championship in Louisville/Kentucky blieb der US-Amerikaner fünf Schläge unter Par und schob sich zunächst auf Rang drei nach vorne. Zahlreiche Teilnehmer, darunter der Mettmanner Martin Kaymer, waren allerdings noch auf ihrer Runde. Die Führung übernahm zunächst Schefflers Landsmann Collin Morikawa (-11).

Der 27-jährige Scheffler wurde mit großem Applaus von den Zuschauern im Valhalla Golf Club empfangen, als er am Freitagmittag (Ortszeit) auf die Runde ging - und gleich mit einem Birdie loslegte. Scheffler, der in der vergangenen Woche erstmals Vater wurde und im vergangenen Monat seinen zweiten Masters-Titel gewann, versucht, der erste Spieler seit 2015 zu werden, der die ersten beiden Major-Turniere in einem Kalenderjahr gewinnt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Es ist ein handfester Skandal: Der Weltranglistenerste Scottie Scheffler wird mitten während (!) der PGA Championship Tour von der Polizei verhaftet! Scheffler hat laut eigener Angabe unwissentlich gegen polizeiliche Anordnungen verstoßen

Dabei waren die Voraussetzungen für Scheffler nach seinem schlagzeilenträchtigen "Missverständnis" alles andere als ideal. Scheffler hatte offenbar versucht, am Freitagmorgen mit seinem Auto eine Polizeiabsperrung vor dem Klubgelände zu umfahren. Danach habe ein Polizist den Texaner gestoppt, ihn zum Aussteigen aus seinem Fahrzeug aufgefordert und danach sofort festgesetzt, berichtete ESPN.

Scheffler erklärt Umstände des Skandals

"Es war eine sehr chaotische Situation. Es gab ein großes Missverständnis, ich hatte nie die Absicht, irgendeine der Anweisungen zu missachten", sagte Scheffler nach seiner Freilassung und vor seiner entfesselten Vorstellung auf der Anlage des Valhalla Golf Club: "Ich hoffe, dass ich das beiseite schieben und mich heute auf den Golfsport konzentrieren kann."

Die Polizeiabsperrung war errichtet worden, nachdem es am frühen Freitagmorgen einen schweren Unfall gegeben hatte. Dabei war ein Fußgänger in der Nähe der Anlage von einem Shuttlebus erfasst und getötet worden.

Scheffler könnten aber juristische Folgen drohen. Dem Profi, der sich vehement gewehrt haben soll, werden laut Polizeibericht vier Straftatbestände zur Last gelegt, darunter tätlicher Angriff und rücksichtsloses Fahren.

Mehr dazu

Vom Gewahrsam auf den Platz

Scheffler wurde in Polizeigewahrsam erkennungsdienstlich behandelt, das Louisville Department of Corrections veröffentlichte ein Foto des millionenschweren Stars in orangefarbener Gefangenenkleidung. Rund eine halbe Stunde nach seiner Freilassung traf Scheffler pünktlich zum Abschlag im Klubhaus ein.

Aufgrund der Vorfälle konnte die zweite Runde nicht wie geplant beginnen, erst mit 80 Minuten Verspätung begann der Durchgang am Freitag.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten