Zum Inhalte wechseln

Julian Nagelsmann ist nach Testspielsiegen mit seinem Kader zufrieden

EM-Tür weit zu! Nagelsmann-Ansage an Hummels, Goretzka & Co.

n
Image: Julian Nagelsmann will beim EM-Kader keine großen Veränderungen vornehmen.  © Imago

Julian Nagelsmann lässt nach den zwei Testspielsiegen gegen Frankreich und die Niederlande die Tür zum EM-Kader nur noch einen kleinen Spalt auf.

"Außer Frage steht: Falls alle gesund bleiben und so weiter performen, werden wir auf jeden Fall nicht zehn Spieler tauschen im Sommer. Eigentlich auch nicht fünf, vielleicht ein, zwei - plus Verletzte", sagte der Bundestrainer nach dem 2:1 gegen Holland am Dienstagabend in Frankfurt auf der PK.

Die DFB-Noten gegen die Niederlande

  1. MARC-ANDRE TER STEGEN:
    Image: MARC-ANDRE TER STEGEN: In seinem 40. Länderspiel weitgehend beschäftigungslos. Konnte sich nicht auszeichnen. Beim Gegentor ohne Chance. In der zweiten Halbzeit souverän gegen Malen und Xavi. – Note: 2 © Imago
  2. JOSHUA KIMMICH:
    Image: JOSHUA KIMMICH: Hinten nichts zugelassen. Schaltete sich immer wieder vorne ein. Das Zusammenspiel mit Musiala und/oder Wirtz passte. So kann es auch bei der EM als Rechtsverteidiger funktionieren. – Note: 3 © Imago
  3. ANTONIO RÜDIGER:
    Image: ANTONIO RÜDIGER: Köpfte ein, zwei Bälle gut weg. Hielt den Laden als Abwehrchef zusammen. Gab von hinten immer wieder lautstarke Ansagen. Rettete in der 49. Minute per starker Grätsche vor dem einschussbereiten Depay. – Note: 2 © Imago
  4. JONATHAN TAH:
    Image: JONATHAN TAH: Agierte genauso stabil wie in Lyon. Gab Mittelstädt nach dessen wilder Anfangsphase die nötige Sicherheit und trug maßgeblich zu dessen Stabilisierung bei. Zeigte sich unbeeindruckt von Holland-Star Depay. – Note: 2 © Imago
  5. Ticker
    Image: MAXIMILIAN MITTELSTÄDT: Leitete mit einem zu kurz geratenen Rückpass das 0:1 ein. Machte seinen Fehler sehenswert wett. Traumhaftes erstes Länderspieltor. Schmiss sich voll rein, Leistungskurve ging im Anschluss stetig nach oben. – Note: 2 © DPA pa
  6. ROBERT ANDRICH:
    Image: ROBERT ANDRICH: Der "Worker" blieb unauffällig. Oftmals erste Anspielstation für Rüdiger und Tah. Konnte aber aufgrund der engen Räume im Zentrum seine Qualitäten als Überbrückungsspieler kaum zur Schau stellen. – Note: 4 © Imago
  7. TONI KROOS:
    Image: TONI KROOS: Einmal mehr Ballverteiler aus der Tiefe sowie im letzten Drittel. Drückte dem Spiel ähnlich wie in Lyon den Stempel auf. Trat erneut als Dirigent und Boss auf. Übernahm nach Gündogans Auswechslung die Kapitänsbinde. – Note: 2  © Imago
  8. FLORIAN WIRTZ:
    Image: FLORIAN WIRTZ: Einige seiner Ideen fanden nicht den richtigen Abnehmer. Diesmal gegen die Holländer weniger auffällig. – Note: 4 © Imago
  9. ILKAY GÜNDOGAN:
    Image: ILKAY GÜNDOGAN: Ihm fehlte auch gegen die Niederlande der entscheidende Esprit im Spiel nach vorne. Fiel jedoch durch eine hohe Laufleistung und ständiges Coaching seiner Nebenmänner positiv auf. – Note: 4 © Imago
  10. Ticker
    Image: JAMAL MUSIALA: Hatte in der ersten Halbzeit mehr Probleme mit dem rutschigen Untergrund. Oft in vielversprechenden Situationen, zögerte allerdings zu lang. Bereitete aber den Ausgleichstreffer vor. Insgesamt ein Aktivposten. – Note 3. © DPA pa
  11. KAI HAVERTZ:
    Image: KAI HAVERTZ: War bemüht. Kam aber gegen die Abwehrmonster van Dijk, de Ligt und Ake nicht durch. Blieb diesmal - anders als in Lyon - ohne Tor und fast ohne nennenswerte Aktion. – Note: 4 © Imago
  12. PASCAL GROß:
    Image: PASCAL GROSS: Fügte sich nach seiner Einwechslung für Andrich im Zentrum gut ein. Stopfte die Löcher. Rettete in der 91. Minute stark per Kopf. Schaltete sich auch mit nach vorne ein. – Note: 2 © Imago
  13. CHRIS FÜHRICH:
    Image: CHRIS FÜHRICH: Wurde erneut früh eingewechselt. Hatte Anteil daran, dass die Deutschen noch einmal mit Geschwindigkeit kamen. – Note: 3 © Imago
  14. JULIAN NAGELSMANN:
    Image: Bundestrainer Julian Nagelsmann wechselte nach der 70. Minute auch noch Thomas Müller, Niclas Füllkrug, Benjamin Henrichs und David Raum ein. Füllkrug traf zum Sieg. © Imago

Für langjährige Nationalspieler wie die Bayern-Profis Leon Goretzka und Serge Gnabry oder die Dortmunder Mats Hummels, Niklas Süle oder Julian Brandt sind die EM-Chancen damit arg gesunken. "Die Botschaft an diese Spieler ist, dass wir es jetzt gut gemacht haben und sie Vollgas geben müssen, um auf den Zug noch aufzuspringen. Am Ende müssen sie besser sein als irgendjemand, der jetzt dabei ist, in welcher Rolle auch immer. Das ist klar", sagte Nagelsmann.

Passieren könne freilich immer noch einiges in den kommenden zwei Monaten bis zum Start der EM-Vorbereitung. "Es verletzen sich leider manchmal noch Spieler. Und der eine oder andere wird das Momentum nicht mehr haben, weil er nicht mehr läuft", sagte Nagelsmann.

Nagelsmann plant mit Sane

Der gegen Frankreich und die Niederlande gesperrt fehlende Bayern-Profi Leroy Sane soll jedoch einen der 23 Kaderplätze bekommen. "Er ist außergewöhnlich gut. Er weiß, was es bedeutet, eine Heim-EM zu spielen. Er muss sich eingliedern, in diese funktionierende Gruppe. Ich bin überzeugt, dass Leroy seine Qualitäten zu hundert Prozent in den Dienst der Mannschaft stellt. Und auf die werden wir auf keinen Fall verzichten, wenn er gesund ist", sagte der Bundestrainer.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Welchen Spielern vertraut Bundestrainer Julian Nagelsmann bei der Heim-EM? Joshua Kimmich wird wohl Rechtsverteidiger, Robert Andrich neben Toni Kroos auf der Sechs auflaufen. Die Dortmunder werden es laut Aussage schwerer haben.

Sane hatte die Nationalmannschaft am Dienstag im Frankfurter Quartier besucht und war auch abends beim Spiel. Nagelsmann kündigte an, sich demnächst mit dem 28-Jährigen in München zum Essen und zum Rollengespräch für die EM zu treffen. Sane muss noch ein weiteres Testspiel aussetzen, erst am 7. Juni gegen Griechenland kann er genau eine Woche vor dem Eröffnungsspiel gegen Schottland wieder für die DFB-Elf auflaufen.

Drei Spieler müssen gestrichen werden

20 Feldspieler und drei Torhüter darf Nagelsmann für die EM-Endrunde nominieren. Zum Start ins Turnierjahr hatte er insgesamt 26 Akteure eingeladen. Torwart Manuel Neuer und Neuling Jan-Niklas Beste mussten nach Trainingsverletzungen abreisen. Der ebenfalls erstmals berufene Bayern-Youngster Aleksandar Pavlovic musste wegen einer Mandelentzündung für den kompletten Lehrgang absagen.

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: