Zum Inhalte wechseln

Premier League, 32. Spieltag mit Manchester City & FC Arsenal

Arsenal schießt sich für Bayern warm - Haaland beendet Mini-Torflaute

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 32. Spieltag: Arsenal ist für den FC Bayern in der Königsklasse gerüstet. Die Gunners setzten sich bei Brighton & Hove Albion auch dank eines Treffers und einer Vorlage von Kai Havertz mit 3:0 durch.

Der FC Arsenal mit Nationalspieler Kai Havertz hat zumindest für einen Tag die Tabellenführung in der Premier League vom FC Liverpool übernommen und das Titelrennen in England weiter auf Hochspannung gehalten.

Die Gunners setzten sich am Samstag gegen Brighton & Hove Albion auch dank eines Tores von Havertz mit 3:0 (1:0) durch und haben als Spitzenreiter einen Punkt mehr als das Team von Jürgen Klopp. Liverpool kann mit einem Erfolg am Sonntag (16.30 Uhr) bei Manchester United aber den Zwei-Punkte-Vorsprung wiederherstellen. Für Arsenal war der 22. Saisonerfolg eine gelungene Einstimmung auf das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag gegen den strauchelnden FC Bayern München.

Arsenal ging durch einen verwandelten Foulelfmeter von Bukayo Saka in der 33. Minute in Führung. In der zweiten Halbzeit zeigte dann der 24-jährige Havertz, warum er seit geraumer Zeit in Topform ist. In der 62. Minute schlug der frühere Leverkusener zu, als er nach Vorarbeit von Jorginho gegen zwei Mann den richtigen Laufweg fand und aus der Nahdistanz vollendete. Leandro Trossard (86.) sorgte kurz vor Schluss für den Endstand.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 32. Spieltag: Manchester City hat seine Hausaufgaben erledigt und die Konkurrenz aus London und Liverpool unter Druck gesetzt. Die Skyblues gewannen mit 4:2 bei Crystal Palace, Kevin De Bruyne gelang ein Doppelpack.

City bleibt im Dreikampf dran

Zuvor hatte Manchester City den Meisterschafts-Dreikampf mit seinem 21. Ligasieg offen gehalten und sich Selbstvertrauen für das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag bei Real Madrid geholt. Der englische Meister gewann 4:2 (1:1) bei Crystal Palace und hat als Dritter wie Liverpool 70 Punkte auf dem Konto, aber ein Spiel mehr absolviert als die Reds.

Mit seinem 99. und 100. Tor für die Cityzens war Kevin De Bruyne (13./70.) der Spieler des Tages. Zudem trafen Rico Lewis (47. Minute) und Erling Haaland (66.) für das Team von Trainer Pep Guardiola. Die Südlondoner waren bereits in der dritten Minute durch den Ex-Mainzer Jean-Philippe Mateta in Führung gegangen. Doch am Ende stand trotz des späten Treffers von Odsonne Edouard (86.) die verdiente Niederlage für den früheren Bundesliga-Coach Oliver Glasner an der Seitenlinie der Eagles fest.

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: