Zum Inhalte wechseln

Manchester United kämpft mit FC Bayern um Ronald Araujo - Zirkzee auch ein Ziel

Heftige Folgen für Bayern? Topklub plant Großangriff

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Kommen sich der FC Bayern und Manchester United auf dem Transfermarkt in die Quere? Sky blickt auf die Wunschspieler der Red Devils, die jetzt richtig angreifen wollen.

Könnte Manchester United den FC Bayern auf dem Transfermarkt doppelt ärgern? Die Red Devils sind an zwei Spielern interessiert, die auf unterschiedliche Art und Weise mit den Bayern in Verbindung stehen.

Die Sehnsucht bei Manchester United, an die einst sportlich erfolgreichen Zeiten anzuknüpfen, ist groß. Dafür wollen die Red Devils auf dem Transfermarkt einen Großangriff starten.

Das könnte vor allem heftige Folgen für den FC Bayern haben. Denn nach Sky Informationen baggert United nicht nur am Münchner Innenverteidiger Matthijs de Ligt. Auf der Liste von Trainer Erik ten Hag und Co. stehen zwei weitere Stars, die auch der FCB mehr oder weniger im Blickfeld hat.

Araujo zu United statt zu Bayern?

Das Top-Transferziel der Bayern für den Sommer ist und bleibt Ronald Araujo (Sky berichtete exklusiv). Der Innenverteidiger verfügt beim FC Barcelona noch über einen Vertrag bis Sommer 2026, ist absoluter Leistungsträger und der dritte Kapitän des Teams. Dennoch ist ein Wechsel nicht völlig ausgeschlossen.

Anfang Dezember hatte es ein Telefonat zwischen Bayern-Trainer Thomas Tuchel, Sportdirektor Christoph Freund und Araujo gegeben. Ein Winterwechsel kommt nicht zustande, für den Sommer werden die Karten neu gemischt.

Nun hat sich nach Sky Infos aber auch United nach dem Uruguayer erkundigt. Die Engländer haben von Barcelona den gleichen Preis genannt bekommen wie die Münchner: rund 80 Millionen Euro. Mit dem neuen Großinvestor Jim Ratcliffe sollte diese Summe zu stemmen sein.

Manchester will auch Zirkzee

Da bleibt noch etwas Geld übrig, um auch in der Offensive nachzulegen. Wie Sky erfuhr, steht der Ex-Münchner Joshua Zirkzee ebenfalls ganz weit oben auf der Liste des englischen Rekordmeisters. Der Stürmer spielt beim FC Bologna bislang eine starke Saison, erzielte sieben Tore in 19 Ligaspielen und wurde von der italienischen Fußballspielervereinigung AIC zweimal zum Spieler des Monats der Serie A gewählt.

Mehr dazu

Zirkzee war im Sommer 2022 für 8,5 Millionen Euro vom FC Bayern nach Bologna gewechselt. Der FCB hatte intern einmal diskutiert, ob es sinnvoll wäre, ihn möglicherweise im Sommer zurückzuholen. In Italien läuft das Arbeitspapier des Niederländers noch bis 2026, allerdings ist im Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro verankert. Ein super Preis-Leistungsverhältnis, wie United findet.

Bayern besitzt Weiterverkaufsbeteiligung

Nach Sky Informationen haben bereits Gespräche zwischen dem englischen Topklub und Bologna stattgefunden. Stand jetzt erhält Zirkzee keine Freigabe für den Winter, weshalb der 22-Jährige eines der Ziele für den Sommer ist.

Sollte Zirkzee tatsächlich zu United gehen statt zu den Bayern zurückzukehren, dann würde der deutsche Rekordmeister immerhin mitverdienen. Beim Abgang Zirkzees in 2022 hatte der FCB eine Weiterverkaufsbeteiligung von 50 Prozent ausgehandelt. Zieht United also die Ausstiegsklausel, kassieren die Münchner satte 20 Millionen Euro. Auch nicht schlecht.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Nicht verpassen! "Transfer Update - die Show"

"Transfer Update - die Show" immer montags und freitags ab 18 Uhr auf Sky Sport News. So verpasst Ihr keine wichtigen Transfer-News.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten